34. Kalenderwoche 2017

Wer war da? Enno, Bonnie, Pelle, Rumpel, Lotta und Scoopy

mit Gastauftritt von Bonnie und Lotta

Nach Aischas Auszug Ende der vergangen Woche, ging der Ferientrubel langsam zu Ende. Dafür nahmen die ersten Kennenlern-Besuche neuer Interessenten wieder zu.

 

Montag besuchte uns Bonnie. Sie ist eine einjährige Deutschen Bracke, die noch jagdlich abgerichtet wird. Wirkte sie zu Beginn bei mir zu Hause noch etwas schüchtern, fügte sie sich nach kurzer Zeit problemlos in meine Pension ein. Am Mittwoch Nachmittag kam sie direkt für einige Stunden zum Testen in meine Pension. Nach einem langen Spaziergang tobte sie noch eine Stunde lang mit Enno, dem Gordon Setter, bis beide erschöpft zur Ruhe kam.

Danach verließ auch Enno als letzter Dauerferiengast meine Pension und ich genoss mit Kimba eine kurze Zeit der trauten Zweisamkeit. 

Am Donnerstag Vormittag besuchte uns Lotta mit ihrem Herrchen. Sie ist eine Mischlingshündin aus Spanien, die seit Januar in Deutschland lebt. Da ihr Jagdtrieb recht groß ist, blieb sie an der Leine. Bei mir zu Hause verstand sie sich gut mit Kimba und zeigte sich aufgeweckt.

Nachmittags zog Pelle über das verlängerte Wochenende ein. Zu ihm gesellte sich am Freitag mein Dauergast Rumpel. Dieser freute sich sichtlich, dass die Ferienzeit zu Ende ging und er bald wieder regelmäßig mit seinen Hunde-Kumpels in meiner Pension spielen konnte. 

Samstag traf die braune Labrador-Dame Lotta bei uns ein. Sie verstand sich prächtig mit Pelle und die beiden spielten so ausdauernd miteinander, dass Pelle am Sonntag erst einmal eine Auszeit nahm und für seine Verhältnisse ungewöhnlich schmusebedürftig und schläfrig wirkte.

Nach Pelles Auszug am Sonntag zog abends mein zweiter Dauergast Scoopy bei uns ein, der die gesamte kommende Woche bei mir verbringen wird.