35. Kalenderwoche 2017

Wer war da? Lotta, Scoopy, Rumpel und Cuqui

Mit Besuch von Lucki

Bei angenehm warmen Wetter startete ich diese Woche mit Kimba, Lotta und Scoopy mit einem Ausflug zu meinen Eltern in die Rheinwiesen nach Rheinhausen. Scoopy durfte schon mehrmals mit, für Lotta war es das erste Mal. Die Rheinwiesen bieten das perfekte Gelände für einen entspannten Spaziergang. Massenweise Platz, Wasser zum Abkühlen und fast nur entspannte Hundebesitzer, die ihre Hunde freilaufen lassen. Für die Hunde gab es als zusätzliches Schmankerl ab und zu ein paar alte Schafsköttel, für den kleinen Hunger zwischendurch :-) Im Garten meiner Eltern konnten die Hunde dann in Ruhe trocknen.

 

Dienstag wurde Lotta durch Rumpel abgelöst, der mit mir zusammen Lucki kennenlernen durfte. Ein noch recht junger Bernhardiner-Berner Sennen-Australien Shepherd-Mix aus dem Tierschutz. Ein Shepherd im Körper eines Bernhardiners … eine interessante Mischung. Lucki verhielt sich recht ungestüm, aber ganz umgänglich und freundlich. Auch Rumpel, der bei anderen Rüden schon mal verspannt sein kann, mochte den stürmischen Riesen auf Anhieb.

 

Am Mittwoch kam Cuqui zum ersten Probetag in meine Pension. Die Malteser-Mischlings-Dame verhielt sich so ruhig, dass ich sie fast gar nicht bemerkte. Auf den Spaziergängen stockte sie ab und zu, aber für ihren ersten Tag in einer fremden Umgebung fand sie sich sehr schnell ein. Sie genoss die Streicheleinheiten und freute sich auch sehr über die Aufmerksamkeit meiner beiden Mädels.

Das Wochenende verlief für die Hunde (es waren nur noch Kimba und Scoopy da) ganz entspannt. Sie genossen die Ruhe, während ich viel Zeit am Computer verbrachte, um mein Buch fertigzustellen.