18. Woche mit Rumpel, Thill sowie Besuch bei Poldi und von Hugo und Hutch

Die erste Woche nach den Osterferien lief ganz ruhig an. Den Dienstag hatte Rumpel ganz für sich allein. Am 01.05. fuhr meine Familie zu meinen Eltern nach Rheinhausen, wo Kimba einen langen Spaziergang mit meiner Mama und mir genoss.

Donnerstag war der erste Tag von Thill. Der etwa vierjährige schwarze Labrador hatte gar keine Probleme. Sowohl im Haus wie auch draußen auf den Spaziergängen hörte er super und war sehr entspannt. Deshalb wagte ich auch, ihn in den Fußraum meines Kombis zu packen und zusammen mit Kimba zu Poldino nach Hübeck zu fahren. Dort entstand das schöne Bild von den dreien. 

Samstag traf Hutch zum Kennenlernen mit seinen Besitzern ein. Der ca. 8 Jahre alte weiße Golden Retriever wirkte sehr entspannt, beim Zusammentreffen mit anderen Hunden eher zurückhaltend. Im Haus war er sehr aufgeschlossen, mochte meine Familie auf Anhieb und ließ sich gerne von allen streichen. Das wird gut passen!

Am Sonntag blieb meine Pension wegen einer Eseltour im bergischen Land geschlossen.