33. Woche mit Aischa, Daisy, Frieda, Pelle, Milla, Oskar, Henry und Besuch von Helena

Am Montag besuchte mich die 11jährige Helena. Über ihre Mutter hatte sie von meiner Pension erfahren und wollte gern mit mir und den Hunden spazieren gehen. So bekamen Aischa und Daisy sogar doppelte Aufmerksamkeit.

Frieda kam für eine Probenacht von Dienstag auf Mittwoch zu mir und erhielt das Gütesiegel: perfekter Pensionshund. Die neunjährige Elo Hündin wurde nicht nur stundenlang von meinen Töchtern gestreichelt, sie lief perfekt im Freilauf, besaß ein sehr ruhiges Wesen und war sozialverträglich mit allen anderen Hunden. Absolut gern wieder!


Am Donnerstag freute ich mich auf Milla, die junge Golden Retriever Hündin. Sie hatte jedoch ihre "schwierige Phase" und mochte teilweise gar nicht Gassi gehen. Dann setzte sie sich einfach hin und verhielt sich absolut störrisch. Zwei Spaziergänge musste ich ihretwegen abbrechen. Dann kam Pelle zu mir und ich hoffte, dass Milla sich seinem lieben Spielwesen nicht würde widersetzen könnten. Konnte sie auch nicht. Aber sie versuchte, Pelle zu bespringen. Da scheinen doch im Moment einige Hormone durcheinander zu tanzen. Zum Glück gehen solche Phasen ja auch wieder vorbei. 

Der Freitag gehört Pelle und Oskar. Auf dem Mittagsspaziergang entstand das schöne "Alle strahlen in die Kamera" - Foto.

Samstag zog Henry ein, wieder ein Golden Retriever. Er jaulte nur in der ersten Nacht, weil er es blöd fand, dass alle zum schlafen nach oben gingen und er die Treppen nicht geht. Aber danach lebte er sich schnell ein, war im Freilauf prima zurückzurufen und liebte es, ausgiebig gestreichelt zu werden.