35. Woche mit Atara, Scoopy, Thill, Rumpel, Rosalie und der dritten Krimitour

Eine entspannte Woche bei immer noch warmen Temperaturen ohne besondere Vorkommnisse. Die Hovawart Hündin Atara bildete die Konstante in dieser Zeit. Sie verstand sich mit jedem meiner Tagesgäste und auch mit dem kleinen Scoopy hervorragend. Nach ihrer anfänglichen Zurückhaltung taute sie auf, schmuste gern und ließ sich geduldig bürsten. Auch im Freilauf hatte ich mit ihr bei allen Hundebegegnungen keinerlei Probleme.

Am Sonntag starteten Kimba und ich bei bewölktem Himmel mit fünf weiteren Schnüffelnasen und acht Zweibeinern zur dritten Hunde-Krimitour. Die menschlichen Köpfe liefen heiß, doch in enger Zusammenarbeit wurden immer wieder neue Ideen hervorgebracht, wie die Rätsel zu knacken wären. Auch die Hunde gaben alles, aber der Suche nach den Hinweisen und bei den kleinen Spieleinheiten. Am meisten Freude hatten sie jedoch im freien Spiel. Es war eine wunderbar harmonische Gruppe mit sehr gelassenen Hunden.