40. Woche mit Paula, Scoopy, Kessi, Rumpel, Rosalie, Lotta und Besuch von Kalle

Das war eine Woche zum Abhängen. Es zogen so viele Schauer über uns drüber, dass es kaum möglich war, diesen auszuweichen. So kamen nun endlich meine Hundebademäntel, Regenschuhe und Leuchtbänder zum Einsatz. Der Herbst ist da!

Mit ihm wehte Paula in meine Pension. Die feinfühlige Labrador-Border Collie Dame ist die einzige, die im Kofferraum sitzen bleibt, wenn sie bei mir ankommt. Ist sie dann aber einmal drin und hat sich an die anderen Gäste gewöhnt, entspannt sie. Außerdem genießt sie es, von mir gestreichelt oder von Kimba am Ohr geknabbert zu werden.

 

Mit der zweijährigen Kessi, der frechen Rauhaardackeldame, konnte Paula nichts anfangen, dafür aber Lotta, die nach 1 1/2 Jahren mal wieder in meine Pension kam. Die Spanierin ist zwar beim Spaziergang ein wenig anstrengend, weil ich sie wegen ihres Jagdtriebs nicht vor der Leine lassen kann und sie ordentlich zieht, doch dafür habe ich die Wunderleine angeschafft, die meine Gelenke schont. Innen macht es jedoch riesen Spaß, den beiden beim Kabbeln zuzusehen. 

Am Wochenende besuchte uns im Dauerregen Kalle, ein achtjähriger Mix. Der kleine Mann war aufgeregt und bellte draußen fordernd, weil es Stöckchen geworfen bekommen wollte. Die anderen Hunde aber fand er toll und zeigte keinerlei Scheu.