45. Woche mit Rumpel, Thill, Oskar, Rosalie, Scoopy und Welle Niederrhein

Es war eine absolut friedliche Woche mit lieben Stammgästen, die jeden Morgen schwanzwedelnd in meiner Pension eintrafen. Ein Highlight ergab sich am Dienstag, als ich im Radio einen Bericht von Welle Niederrhein hörte. Sie suchten Beiträge von Zuhörern, die einen radikalen Jobwechsel vorgenommen hatten. Da ich gerade in einem Wartezimmer saß, nutzte ich die Zeit, eine kurze Notiz zu schreiben und wurde kurz darauf nach einem Interview gefragt.

Bereits am nächsten Tag kam Sophia Leuchten bewaffnet mit Mikrofon in meine Pension. Sie schoss zunächst dieses süße Bild von Kimba, Rumpel, Oskar und mir, danach stellte sie mir 20 Minuten lang Fragen über meinen Jobwechsel und ob ich die Entscheidung bereuen würde. Aufgrund ihrer freundlichen Art überwand ich meine Nervosität schnell und freute mich, über meine Entscheidungen zu sprechen. Bei dem Gespräch ist mir wieder klargeworden, wie glücklich ich mich schätzen kann, diese Entscheidung getroffen und so viele tolle Hunde und Herrchen als neue Freunde gewonnen zu haben. Die Hunde mussten während des Gesprächs im Flur warten, weil Frau Leuchten sich in ihrer Gesellschaft etwas unwohl fühlte. Doch das löste das Dreiergespann mit großer Gelassenheit und bekam im Anschluß ein besonderes Leckerchen als Belohnung.

Das Wochenende klang mit Scoopy und meiner letzten Krimitour in diesem Jahr aus.